top of page

CE-Kennzeichnung nach Maschinenumbau. Was Lohnfertiger wissen sollten.

Aktualisiert: 23. Okt. 2023

In der Welt der Fertigungsindustrie dreht sich alles um Effizienz, Qualität und Sicherheit. Wenn es um Werkzeugmaschinen geht, sind diese Aspekte von entscheidender Bedeutung. Doch was viele Lohnfertiger vielleicht nicht sofort auf dem Radar haben, ist die CE-Kennzeichnung und das Konformitätsbewertungsverfahren, das beim Umbau von Maschinen im eigenen Maschinenpark eine entscheidende Rolle spielt.

Die CE-Kennzeichnung ist ein Qualitäts- und Sicherheitsstandard, der in der Europäischen Union für Maschinen und andere technische Produkte gilt. Sie signalisiert, dass eine Maschine die geltenden EU-Richtlinien erfüllt und somit sicher in Betrieb genommen werden kann. Wenn Sie also Ihre Werkzeugmaschinen umbauen, sei es zur Verbesserung der Leistung, zur Anpassung an neue Anforderungen oder aus anderen Gründen, müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Maschinen weiterhin den CE-Anforderungen entsprechen und das Konformitätsbewertungsverfahren durchführen.

Auch wenn Sie als Lohnfertiger damit sonst nicht in Berührung kommen, ist die CE-Kennzeichnung nach Maschinenumbau neu zu vergeben.

Hier sind einige wichtige Schritte, die Sie beim Umbau von Werkzeugmaschinen und der CE-Kennzeichnung berücksichtigen sollten:

  1. Identifikation der geltenden Richtlinien: Stellen Sie sicher, dass Sie die relevanten EU-Richtlinien für Ihre Maschine kennen. Dies kann je nach Art der Maschine variieren, da verschiedene Richtlinien unterschiedliche Anforderungen stellen.

  2. Konformitätsbewertung durchführen: Sobald Sie die Richtlinien identifiziert haben, müssen Sie eine Konformitätsbewertung durchführen. Dies beinhaltet oft die Risikobewertung, technische Dokumentation und die Einhaltung von Sicherheitsnormen.

  3. Anpassung der Betriebsanleitung: Die Betriebsanleitung Ihrer Maschine muss aktualisiert werden, um die Änderungen durch den Umbau zu reflektieren. Dies ist entscheidend, um die sichere Verwendung der Maschine zu gewährleisten.

  4. Wartungs- und Instandsetzungsanleitungen überprüfen: Wenn Sie Änderungen an der Maschine vorgenommen haben, sollten Sie sicherstellen, dass auch die Wartungs- und Instandsetzungsanleitungen entsprechend angepasst werden.

  5. Dokumentation aufbewahren: Bewahren Sie alle relevanten Dokumente, einschließlich der technischen Unterlagen und der Konformitätsbewertung, sorgfältig für die Marktaufsicht auf. Diese Dokumentation kann bei Inspektionen oder im Falle von Problemen wichtig sein.

Die Einhaltung der CE-Kennzeichnung und des Konformitätsbewertungsverfahrens mag zwar zeitaufwändig erscheinen, aber sie ist von entscheidender Bedeutung, um die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter und die Qualität Ihrer Produkte zu gewährleisten. Zudem kann die Nichteinhaltung dieser Vorschriften zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Als Lohnfertiger ist es wichtig, sich dieser Verantwortung bewusst zu sein und sicherzustellen, dass Ihre umgebauten Maschinen den höchsten Sicherheits- und Qualitätsstandards entsprechen. Dies trägt nicht nur dazu bei, Unfälle zu vermeiden, sondern stärkt auch das Vertrauen Ihrer Kunden in Ihre Produkte.

Wenn Sie Fragen zur CE-Kennzeichnung und dem Konformitätsbewertungsverfahren haben oder Unterstützung bei der Umsetzung benötigen, stehe ich gerne zur Verfügung. Lassen Sie uns gemeinsam sicherstellen, dass Ihre Maschinen den höchsten Standards entsprechen und Ihre Branche sicher und erfolgreich bleibt.

Hier Kontakt aufnehmen!



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント

5つ星のうち0と評価されています。
まだ評価がありません

評価を追加
bottom of page