top of page

Die Maschinenverordnung EU 2023/1230 ersetzt die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG

Die neue Maschinenverordnung (EU) 2023/1230) ersetzt die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG, verfügt aber über einige Übergangsbestimmungen zu Ihrer Gültigkeit. 

Gültigkeit neue Maschinenverordnung (EU) 2023/1230)

Die Maschinenrichtlinie, behält teilweise noch Ihre Gültigkeit bis 14.01.2027

Die neue VERORDNUNG (EU) 2023/1230  tritt endgültig am 14.01.2027 vollumfänglich in Kraft, teilweise aber schon ab 14.06.2023

Neue Maschinenverordnung EU 2023/1230 richtig anwenden

Gültigkeit: 

Diese Verordnung tritt am zwanzigsten Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union in Kraft. Sie gilt ab dem 14. Januar 2027.

 

Die folgenden Artikel gelten jedoch ab folgenden Zeitpunkten:

a) Artikel 26 bis 42 ab dem 14. Januar 2024;

b) Artikel 50 Absatz 1 ab dem 14. Oktober 2023;

c) Artikel 6 Absatz 7, Artikel 48 und Artikel 52 ab dem 13. Juli 2023;

d) Artikel 6 Absätze 2 bis 6 und 11 sowie Artikel 47 und Artikel 53 Absatz 3 ab dem 14. Juli 2024.

 

Diese Maschinenverordnung 2022 ist in allen ihren Teilen verbindlich und gilt unmittelbar in jedem Mitgliedstaat. 

 

Übergangsbestimmungen:

Die Mitgliedstaaten dürfen die Bereitstellung von Produkten auf dem Markt nicht behindern, die entsprechend der Richtlinie 2006/42/EG vor dem 14. Januar 2027 in Verkehr gebracht wurden.

Aber: 

Kapitel VI der neuen Verordnung (EU) 2023/1230, gilt ab dem 13. Juli 2023 auch für Produkte, für die bereits ein Verfahren eingeleitet wurde.

Die wesentlichen Änderungen:

Ich habe die Änderungen der Maschinenrichtlinie und der Maschinenverordnung in einem WHITEPAPER gegenübergestellt. 

Das WHITEPAPER ist in Kürze für eine Schutzgebühr für KMU's hier erhältlich. Wenn Sie das WHITEPAPER erwerben wollen, schreiben Sie mir eine Nachricht.

Zusätzlich erkläre ich die Unterschiede zwischen Maschinenrichtlinie 2006/42/EG zur Maschinenverordnung EU in meinen Blogbeiträgen der Kategorie VERORDNUNG (EU) 2023/1230.

Schauen Sie vorbei und werden Sie Mitglied, um die vollen Beiträge zu lesen.

Grundlegende Unterschiede zwischen Maschinenverordnung EU und Maschinenrichtlinie

Die Maschinenverordnung der Europäischen Union (EU) und die Maschinenrichtlinie sind zwei rechtliche Rahmenwerke, die sich mit der Sicherheit von Maschinen befassen. Hier sind die grundlegenden Unterschiede zwischen den beiden:

 

Rechtscharakter:

  • Maschinenverordnung (EU) 2023/1230: Die Maschinenverordnung ist eine unmittelbar geltende EU-Verordnung. Das bedeutet, sie ist in allen Mitgliedstaaten der EU direkt anwendbar, ohne dass nationale Umsetzungsgesetze erforderlich sind.

  • Maschinenrichtlinie 2006/42/EG: Die Maschinenrichtlinie ist eine EU-Richtlinie, die von den Mitgliedstaaten in nationales Recht umgesetzt werden musste.

Anwendungsbereich:

  • Maschinenverordnung (EU) 2023/1230: Die Verordnung gilt für Maschinen, die auf dem Markt der EU bereitgestellt werden, unabhängig von ihrem Verwendungszweck.

  • Maschinenrichtlinie 2006/42/EG: Die Richtlinie gilt für Maschinen, die für den Verkauf in der EU hergestellt wurden, unabhängig von ihrem Verwendungsort.

 

Ziel:

  • Maschinenverordnung (EU) 2023/1230: Die Verordnung legt spezifische Anforderungen an die Sicherheit und Gesundheit von Maschinen, zugehörige Produkte und unvollständige Maschinen fest, um ein hohes Schutzniveau für die Verbraucher zu gewährleisten.

  • Maschinenrichtlinie 2006/42/EG: Die Richtlinie verfolgte dasselbe Ziel wie die Verordnung, legte jedoch den Schwerpunkt auf die Harmonisierung der nationalen Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten im Bereich der Maschinensicherheit.

 

Konformitätsbewertungsverfahren:

  • Maschinenverordnung (EU) 2023/1230: Die Verordnung legt detaillierte Anforderungen an die Konformitätsbewertung von Maschinen fest und enthält klare Regeln für die Marktüberwachung.

  • Maschinenrichtlinie 2006/42/EG: Die Richtlinie enthält allgemeine Grundsätze für die Konformitätsbewertung, die jedoch von den Mitgliedstaaten in nationales Recht umgesetzt und ausgelegt wurden.

 

Dokumentationsanforderungen:

  • Maschinenverordnung (EU) 2023/1230: Die Verordnung legt detaillierte Anforderungen an die technische Dokumentation von Maschinen fest.

  • Maschinenrichtlinie 2006/42/EG: Die Richtlinie enthält allgemeine Anforderungen an die technische Dokumentation, aber die genauen Anforderungen variierten je nach nationalem Recht.

bottom of page